02.09.2014

Dokumente zur Reform von 1996 bis heute

Die Dokumentation beginnt mit der "Gemeinsamen Absichtserklärung zur Neuregelung der deutschen Rechtschreibung", die im Jahre 1996 von acht Staaten mit Deutsch als Amts- bzw. Minderheitensprache unterzeichnet wurde. Die Absichtserklärung sieht die Einführung der neuen deutschen Rechtschreibung in Schulen und Behörden und die Einsetzung eines zwischenstaatlichen Gremiums vor, das mit der Weiterentwicklung der deutschen Rechtschreibung betraut wird und somit die Letztinstanz in Fragen der deutschen Rechtschreibung darstellt.

Die nebenstehenden Links zeichnen nicht nur den Weg bis zum Kompromiss des Jahres 2006 nach, sondern weisen auch in die Zukunft: neben wichtigen Eckdaten zur Reformdiskussion und einem Überblick zur Genese des amtlichen Regelwerks sind die Arbeitsgrundlagen des Rats eingestellt.