28.08.2016

Grundlagen der neuen deutschen Rechtschreibung

Grundlage der neuen deutschen Rechtschreibung ist das aus einem Regelteil und einem Wörterverzeichnis bestehende amtliche Regelwerk. Vom Rat für deutsche Rechtschreibung herausgegeben, fixiert es die amtliche Norm und bildet damit gleichsam den "Urmeter" der neuen deutschen Rechtschreibung. Es liegt als pdf sowie als Textausgabe vor.

Das amtliche Regelwerk geht in seiner Anlage und Form auf das im Jahre 1996 anlässlich der Reform erstellte Regelwerk zurück. Es wurde in seinen Regelungen zuletzt im Jahre 2006 geändert, als auf Vorschlag des Rats größere Modifikationen in den Bereichen Getrennt- und Zusammenschreibung, Zeichensetzung, Worttrennung am Zeilenende und Teilen der Groß- und Kleinschreibung vorgenommen wurden. Seitdem ist der Rat in die Phase der Beobachtung eingetreten; erste Empfehlungen hieraus legte er im Dezember 2010 vor. Diese betreffen einzelne, hauptsächlich Fremdwortvariantenschreibungen, bei denen sich Verschiebungen in den Gebrauchspräferenzen ergaben. Das Wörterverzeichnis wie die Beispiele in den betroffenen Paragrafen 20(2) und 32(2) sind entsprechend aktualisiert.

Das amtliche Regelwerk

PDF-Format

Textausgabe

Das amtliche Regelwerk "Deutsche Rechtschreibung. Regeln und Wörterverzeichnis" ist als Textausgabe im Gunter Narr Verlag Tübingen erschienen.